Baden-Württemberg: Ausschließliche Fernbehandlung ab 1. Juni erlaubt!

Inhalt

Martin Werner-Böhm

Martin Werner-Böhm

Der Autor ist seit über 20 Jahren in der Beratung von Mediziner:innen tätig. Daneben ist er zertifizierter Sachverständiger für die Bewertung von Arzt- und Zahnarztpraxen und verfügt über ein breites Spektrum an Erfahrung und Wissen rund um Praxen und Mediziner:innen. Durch die eigene Hausarztpraxis seiner Frau ergeben sich immer aktuelle Einblicke in den Praxisalltag.

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]Künftig können sich auch Patienten, die vorher noch nicht persönlich in einer Arztpraxis waren, telefonisch oder via Videochat ärztlich behandeln lassen, so eine aktuelle Mitteilung der Landesärztekammer Baden-Württemberg. Die Regel soll laut Kammerpräsident Wolfgang Miller jedoch der persönliche Arzt-Patienten-Kontakt bleiben.

  • Die entsprechende Änderung in der Berufsordnung wird bereits zum 01.06.2020 in Kraft treten, so die Ankündigung des Kammerpräsidenten.
  • Durch die kurzfristige Änderung der Berufsordnung konnte die Kammer Rechtssicherheit für die Ärzte geschaffen.
  • Hintergrund: Baden-Württemberg hatte im Sommer 2016 als erste Kammerregion die ausschließliche Fernbehandlung im Rahmen von Modellprojekten ermöglicht.
  • Lesen Sie hier mehr: https://www.aerztekammer-bw.de/news/2020/2020-05/pm-telemed-bo/index.html
  • Was bringt Ihnen diese Regelung für Ihre Praxis? Fragen Sie uns!

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][us_image image=“4096″][/vc_column][/vc_row]

Abrechnung EBM

EBM-Abrechnung

EBM-Abrechnung in der Arztpraxis Abrechnungsmöglichkeiten – ein Überblick Die EBM-Abrechnung

Weiterlesen »
Lassen Sie uns gemeinsam Ihren Kurs festlegen

Nehmen Sie Kontakt auf und Starten Sie Ihr Projekt

Erhalten Sie die neuesten Infos

Newsletter Anmeldung

Von Spezialisten für Mediziner

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner